Hoplit Business- & Health IT
Helfen gegen rote Ohren und machen Ihre Hände frei
Uferstr. 8
29553 Bienenbüttel
Tel.:  05823-953997-0
Fax:  05823-953997-9
Anfahrt zu uns
Kontakt


Telefonanlagen
Rufanlage, Lagerrufsystem
Headsets
DSL/WLAN
VoIP-Telefonie

 


Head-Sets für PC's, Mobil- und Festnetztelefone Kontaktformular

Themen / Unsere Dienstleistungen:

    >> Gründe für den betrieblichen Einsatz von Headsets / Kopfhörern

    >> Mögliche Störungen im Betrieb der schnurlosen Geräte und deren Vorbeugung

    >> Strahlenschutz und Gesundheit

Produkte / Überblick:

    >> Multiuse-Headsets

    >> Schnurlose DECT-/Bluetooth-Headsets

    >> Schnurgebundene Kopfhörer

Ergonomie = Effizienzsteigerung + höhere Produktivität

Gründe für den Einsatz der Headsets

  • Wenn der Anruf direkt aus der Arbeitsanwendung am PC gestartet und verwaltet werden soll
  • Wenn Sie ausschließlich bzw. neben dem Festnetzanschluß auch IP-basierte Telefonie im Hause benutzen (wollen)
  • Wenn Sie Konferenzschaltungsfunktion brauchen bzw. häufig verwenden müssen
  • Wenn Sie bzw. Ihre Angestellten viel unterwegs sind und dabei viel beruflich telefonieren müssen.
  • Ergonomische Gestaltung der Büroarbeitsplätze
    • Normale Körperhaltung ohne "Schulterklemme" für das Telefon
    • Telefonieren mit freien Händen
  • Wenn Telefonieren zur Haupttätigkeit gehört wie z.B. bei Mitarbeitern eines Call-Centers.

Nach oben blättern

Multiuse-Headsets

Multiuse-Headsets verbinden unterschiedliche Telefonie-Techniken im einem Gerät. Sie unterstützen Verbindungen zu PC's, Mobiltelefonen, oder auch zu den Festnetzanschlüssen.
Außer diesem praktischem Vorteil bieten diese Headsets eine technische Basis für die Umstellung auf IP-Telefonie, weil sie sowohl die Festnetz- als auch die VoIP-Telefonie unterstützen und die Arbeitsplätze beim Wechsel nicht neu ausgestattet werden müssen.
Einige DECT-basierte Modelle für den betrieblichen Einsatz verfügen über eine integrierte Konferenzschaltungsfunktion.
Angebot anfordern

Nach oben blättern

Schnurlose DECT-/Bluetooth-Headsets


+ Reichweite und Einsatzbereich

+ Probleme im Betrieb der schnurlosen Geräte
   und unsere Dienstleistungen


+ Strahlenschutz und Gesundheit

Angebot anfordern

Reichweite und Einsatzbereich

DECT ist für die Telefonie innerhalb von Gebäuden ausgelegt und verfügt über eine Reichweite von 30 - 50 Metern. Im Freien sind sogar Übertragungsstrecken von bis zu 300 Metern möglich.

Die Reichweite der Bluetooth-basierten Geräten ist geringer als bei DECT, weil die meisten Geräte eine der Spezifikation der Klassen 2 oder 3 entsprechen:
Klasse Max. Leistung Max. Leistung Reichweite im Freien
Klasse 1 100 mW 20 dBm ca. 100 m
Klasse 2 2,5 mW 4 dBm ca. 10 m
Klasse 3 1 mW 0 dBm ca. 1 m

 

         mW = Milliwatt; dBm = Leistungspegel mit der Bezugsgröße 1 mW;
         Bluetooth-Klassen & Reichweite. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bluetooth, 11.06.2010


Außerdem hängt die tatsächlich erzielte Reichweite neben der Sendeleistung von einer Vielzahl anderer Parameter ab (siehe Punkt "Mögliche Störungen im Betrieb und Vorbeugung").

Mögliche Störungen im Betrieb und deren Vorbeugung

Mit den Bluetooth-basierten Geräten können Störungen z.B. durch WLANs, Schnurlostelefone oder Mikrowellen entstehen, wenn die Geräte im gleichen Frequenzband arbeiten.

Die DECT-Telefone und Basisstationen können den TV-Empfang bestimmter Kanäle über Satellit stören, wenn die Verkabelung vom LNB zum Receiver nicht ausreichend abgeschirmt ist.

Außerdem können die Umgebungseigenschaften Einfluss auf die Reichweite der schnurlosen Geräte ausüben. Massive Hindernisse wie Mauern, aber auch verschiedene Datenpakettypen können durch deren unterschiedlichen Paketlängen sowie durch die angewandten Sicherungsmechanismen Einfluss auf die tatsächlich erzielte Reichweite haben.

Wir unterstützen Sie im Vorfeld in der Planungsphase Ihres Netzwerks oder Telekommunikationsanlage und messen die WLAN-Signalübertragungsstärke in allen betroffenen Räumlichkeiten bei bestehenden Problemen innerhalb Ihres WLAN-Netzes.

Gesundheitliche Aspekte

Die maximal zulässige SAR (SAR = Spezifische Absorptionsrate) [1] ist festgelegt auf:
  • 0,08 W/kg für den ganzen Körper
  • 2,00 W/kg für Teile des Körpers (z.B. Kopf)
Die SAR-Messungen der Bluetooth und DECT-Einzelkomponenten ergaben, dass die Werte deutlich unterhalb der maximalen SAR-Grenzwerte lagen:
  • Bei DECT-Telefonen liegt der Teilkörper-SAR-Werte (d.h. zum Beispiel für Kopf) unter 0,1 W/kg
  • Ein Bluetooth-USB-Stick der Klasse I oder etwa eine WLAN-Einsteckkarte für Notebooks erreicht bei minimalem Abstand zum Körper die Teilkörper-SAR-Werte von nur circa 0,1 W/kg [2].
Trotz der zulässigen SAR-Werte der Einzelgeräte ist die Belastung durch hochfrequente elektromagnetischen Felder aller im jeweiligen Arbeitsumfeld befindlichen Geräte unbekannt. Deshalb fasste das Bundesamt für Strahlenschutz seine Grundsatzempfehlungen zusammen, die in der Phase der Standortauswahl oder während der Konzeption des Netzwerks bzw. der TK-Anlage sich am besten verwirklichen lassen:
  • Die Aufstellung von DECT-Basisstationen und zentralen WLAN-Zugangspunkten in der unmittelbaren Nähe der Arbeitsplätze oder sonstiger Räume, wo Personen sich lange aufhalten, sollte vermieden werden
  • Falls die herkömmlichen Kabelverbindungen realisierbar sind, sollte auf Bluetooth- oder WLAN-Lösungen verzichtet werden.
[1] http://www.bfs.de/de/bfs/druck/infoblatt/Bluetooth_WLAN.html, BfS Bundesamt für Strahlenschutz, 11.06.2010
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Bluetooth, Wikipedia, 10.06.2010

Nach oben blättern

Schnurgebundene Kopfhörer

Für die ortsgebundenen Arbeitsplätze, wo außerdem auf die möglichst geringe Wiedergabe der Nebengeräusche geachtet werden muss (insb. Call-Center), sind die schnurgebundenen Kopfhörer mit Mikrofon die beste Lösung:
  • Beste Klangqualität
  • Klare Sprachübertragung
  • Unterdrückung der Umgebungsgeräusche
  • Design-Modelle erhältlich
Angebot anfordern

Nach oben blättern


                           Startseite          Kontakt          Anfahrt          Impressum & Datenschutz          G+